DurakOnline
russisches Kartenspiel

Was ist Durak?

Geschichte der Entstehung. Soviel kann man nach relativ echten Quellen beurteilen, hat dieses Spiel im Vergleich zu meisten anderen populären Spielen urrussische Herkunft und seine Geschichte zählt etwa hundertfünfzig Jahre. Außerdem gilt dieses Spiel als ein Spiel von geringen Leuten infolge seiner ziemlich einfachen Regeln und nicht dauernder Partien.

Dieses Spiel fordert viel Freizeit nicht, man muss einige Notizen nicht machen und Anzahl der Spieler kann beliebig sein. Zur Not können nur zwei Spieler an einer Partie teilnehmen und meistens kann die Anzahl der Spieler von Partie zu Partie sich verändern. Also dieses Spiel half kurze Ruhezeit für Arbeiter überbrücken, und wenn einer von ihnen Gesellschaft verlassen musste, ging das nächste Spiel unter Mitwirkung von weniger Anzahl der Teilnehmer. Die einzige Einschränkung der Anzahl von Spielern wird durch das Deck bestimmt. Gewöhnlich wird ein Deck aus 36 Karten benutzt, und die Anzahl der Spieler kann also nicht mehr als sechs sein. Aber verabredetermaßen kann man auch ein Deck aus 54 Karten benutzen. Die Möglichkeit der vorläufigen Abmachung von den verwendenden Regeln ist auch ein der anziehenden Züge des Spiels. Dabei sind die Grundlagenprinzipien des Spiels natürlich unveränderlich. Kurzum ist dieses Spiel nach wie vor nicht volksfern und hat eine Mehrheit von Abarten, die populärste davon sind „Klassischer Durak“ und „Durak mit Schieben“.

Regeln des Kartenspiels „Durak mit Schieben“

Unterschied des Duraks mir Schieben besteht darin, dass hingegebene Karten des Angreifers an den nächsten Spieler mit Hilfe einer Karte desselben Wertes “geschoben werden” können. Aber ein solcher Trick ist nur bis dem Moment, als der Spieler abzuschlagen nicht beginnt, zulässig. Hat der Verteidiger keine passenden Karten, um die vorgeschlagenen Karten abzuschlagen, muss er sie auf die Hand nehmen. Also bei dieser Abart des Spiels kann sogar der Spieler gewinnen, der am Anfang geringwertige Karten hat, wenn die ihm geschobenen Karten auch geringwertig sind. Natürlich der Spieler, dem die Karten geschoben werden, muss schon zwei oder mehr Karten abschlagen oder nehmen, aber falls er eine Karte desselben Wertes hat, kann er alle Karten an den nächsten Spieler schieben. Durak mit Schieben hat auch einige Besonderheiten, beispielweise einmal kann man die Trumpfkarte auf den Tisch nicht legen, sondern einfach sie den anderen Spielern zeigen und damit die Karten schieben. Außerdem wenn die Anzahl der Spieler gerade ist, kann man einige Teams bilden, dann alle Spieler, die neben sitzen, sind Gegner.

Zu den den Spielregeln von Durak mit Schieben

Spielverlauf

Jeder Spieler bekommt sechs Karten auf die Hand und wenn die Anzahl der Spieler weniger als vier ist, werden die übrigen Karten auf den Tisch verdeckt als Talon gelegt. Das Spiel beginnt und der Spieler, der niedrigste Trumpfkarte hat oder der links vom Austeiler sitzt, macht den ersten Zug mit einer oder mehreren Karten an den links von ihm sitzenden Spieler. Dieser Spieler muss diese Karte (oder Karten) nehmen oder abschlagen, d.h. stechen durch eine Karten derselben Farbe oder durch einen Trumpf, oder schieben, wenn man Durak mit Schieben spielt. Nach jedem Zug nehmen alle Spieler, die weniger als sechs Karten auf der Hand haben, die Fehlmenge vom Talon.

Strategie

Beim Durak mit Schieben sowie bei meisten Abarten dieses Spiels besteht das Hauptziel darin, um die verbliebenen auf der Hand Karten abzulegen. Der Spieler, der noch Karten übrig hat, verliert das Spiel. Wenn man zu zweit spielt, ist die Strategie ziemlich einfach – man muss dem Gegner so viel wie möglich Karten hingeben, damit er sie nicht abschlagen kann und einen neuen Zug nicht machen kann. Dabei kann man bestimmt wissen, welche Karten der Gegner hat, und besser eigene weitere Züge planen. Wenn man zu dritt spielt, können sich zwei Spieler gegen einen anderen vereinigen und ihn mit Karten überhäufen. Dieselbe Taktik ist auch beim Spiel zu viert effektiv, sondern spielt dabei ein Paar gegen ein anderes Paar. Wenn es Ihnen nicht gelingt, sich mit irgendwem zu vereinigen, muss man den Spieler, der an Ihnen den Zug macht, die Karte nehmen zwingen.

Und einer der wichtigsten Ratschläge besteht darin, um sich an den Trumpfkarten nicht zu halten. Es ist weit wichtiger, die unnötige Karten nicht zu nehmen.

Weitere Informationen zu Durak Strategie findest du hier.

Zuruck



 
Durak Mythen und Fakten

Kartenspiel "Durak", das als Dummkopf bezeichnet wird, entstand im XIX Jahrhundert in Russland. Die Aristokratie hat dieses Spiel nicht anerkannt, trotzdem ist dieses Spiel eine große Popularitat bei den einfachen Menschen gewonnen. Heutzutage ist Durak ein der beliebtesten Kartenspiele weltweit.

Bleiben Sie informiert:

Facebook    Twitter

© 2013 - 2014 www.durakonline.de «Webseite uber Kartenspiel Durak»
Hier findet man eine detaillierte Beschreibung der Spielregeln aller Durak-Varianten. Derjenige, der sich für dieses Spiel interessiert, findet auf dieser Seite eine ausfuhrliche Information zur Strategie, Tipps und News.