DurakOnline
russisches Kartenspiel

Durak mit Schieben - Perevodnoi

Anzahl des Talons (Stapel): 1
Anzahl der Karten im Talon (Stapel): 36 oder 52
Spielerzahl: 2 - 6
Wertigkeit der Karten: 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, В, D, К, A.
Ziel: alle Karten so schnell wie möglich loszuwerden
Spielregeln:

Die optimale Anzahl der Spieler dafur wird von 2 bis 4 variiert. Es wird mit einem Deck aus 36 Karten von 6 bis As gespielt. Die Regeln gleichen dabei den Regeln des einfachen Durak-Kartenspiels, jeder spielt fur sich selbst.

Diese Abart nennt man "mit Schieben", denn der Verteidiger kann die Karten des Angreifers an den nachsten Spieler "schieben", falls er eine Karte desselben Wertes auf der Hand hat. Kann der Verteidiger nicht schieben, muss er versuchen, die Karten des Angreifers abzuschlagen. Den Zug kann man schieben nur bis dem Moment, als der Spieler abzuschlagen nicht beginnt. Wird selbst wenn einzige Karte abgeschlagen, kann man den Zug nicht schieben. Das Schieben wird wunschgema? und nach eigenem Ermessen getatigt. Man kann auch auf es verzichten, sogar wenn die Karten eine solche Moglichkeit geben.

Hat der Spieler auf der Hand weniger Karten als ihm "geschoben" wird, darf man das Schieben nicht machen. So hat der vorherige Spieler nur zwei Auswege: er kann diese hinzugegebenen Karten abschlagen oder er kann sie nehmen.

Es gibt mehrere Abarten des Durak-Kartenspiels mit Schieben. So, z.B., ist "das Spiel mit dem Verzicht". Diese Abart wird man beim "Duell" genutzt, d.h. wenn nur zwei Spieler bleiben. Der vorletzte Spieler macht seinen Zug und damit legt alle seine gebliebene Karten ab aber der letzte Spieler kann dabei das Schieben machen, obwohl der vorletzte Spieler nicht abschlagen kann, denn er keine Karten hat. Nach den Regeln muss der vorletzte Spieler die Karten nehmen und das Spiel dauert fort.

Es gibt auch eine Regel, die "Fahrkarte" genannt wird. Diese Regel betrifft das Schieben von einer Trumpfkarte. Nach dieser Regel kann man die Trumpfkarte auf den Tisch nicht legen, sondern einfach sie den anderen Spielern zeigen. Diese Regel kann man nicht mehr als einmal per Runde nutzen. Versucht einer der Spieler demselben Spieler nochmal wahrend derselben Runde das Schieben machen, muss er die Trumpfkarte auf den Tisch unbedingt legen.

Es gibt auch Durak-Teamspiel. Dabei spielt man 2X2 oder 3X3. Hauptunterschied dieser Abart besteht darin, dass ein der Spieler die Richtung des Schiebens nicht wechselt. Wird es im Uhrzeigersinn gespielt, wird das Schieben zum links sitzenden Spieler getatigt. Falls dieser Spieler keine Karten auf der Hand hat, wird das Schieben zum links sitzenden Spieler des gegenuberliegenden Teams getatigt. Endet der Spieler von einer der Teams das Spiel, geht der Zug dann an nachsten Spieler desselben Teams in Uhrzeigersinn.

Versionen



 
Durak Mythen und Fakten

Kartenspiel "Durak", das als Dummkopf bezeichnet wird, entstand im XIX Jahrhundert in Russland. Die Aristokratie hat dieses Spiel nicht anerkannt, trotzdem ist dieses Spiel eine große Popularitat bei den einfachen Menschen gewonnen. Heutzutage ist Durak ein der beliebtesten Kartenspiele weltweit.

Bleiben Sie informiert:

Facebook    Twitter

© 2013 - 2014 www.durakonline.de «Webseite uber Kartenspiel Durak»
Hier findet man eine detaillierte Beschreibung der Spielregeln aller Durak-Varianten. Derjenige, der sich für dieses Spiel interessiert, findet auf dieser Seite eine ausfuhrliche Information zur Strategie, Tipps und News.